Zufahrtszeiten für Lieferanten

Bei den verschiedenen Lagern hat es sich mittlerweile etabliert, dass sich größere Gruppen Frischwaren für die Verpflegung von verschiedenen örtlichen Lieferanten anliefern lassen. Da das stetige Befahren des Rundweges sowohl den Spielablauf stört, als auch ein Sicherheitsrisiko darstellt, gibt es hierfür einen festgelegten Zeitraum, in dem Lieferanten den Rundweg befahren dürfen, um hinter dem jeweiligen Lager zu halten.

Diese Lieferzeit ist jeden Tag von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr. Davor und danach ist ein Befahren des Geländes nicht mehr gestattet, weist Eure Lieferanten bitte unbedingt darauf hin.

Befahren des Geländes während der Veranstaltung

Während des DrachenFestes dürft Ihr ausserhalb der normalen Anreisetage generell nicht auf das Gelände einfahren.

Bei Anreise nach dem Hauptanreisetag, gestatten wir in Ausnahmefällen das kurze Befahren des Rundweges bis hinter das Lager, wo man schnell seine Sachen ausladen kann. Hierbei muss man immer in Sichtweite seines Fahrzeuges sein, die maximale Haltezeit beträgt 15 Minuten. Danach muss man das Fahrzeug umgehend auf den Parkplatz bringen.

Aus Sicherheitsgründen darf der gesamte Rundweg während der Vorbereitung zur finalen Schlacht und der Schlacht selbst (ab 13 Uhr bis Schlachtenende) nicht befahren werden, damit wir die medizinische Notfallversorgung gewährleisten können und diese nicht gefährdet wird. Hier gibt es KEINE Ausnahmen. 

Waffen- und Ausrüstungssicherheit

Grundsätzlich gilt:
Jeder Teilnehmer – ob NSC oder Spieler – ist für die Sicherheit seiner Ausrüstung selbst verantwortlich. Dies beinhaltet die selbständige regelmäßige Überprüfung seiner Rüstungsteile und Polsterwaffen.
Ebenso beinhaltet dies, dass er nur Ausrüstung mit sich führt, die den allgemeinen Sicherheitsregeln entsprechen.
Hierfür ist der Teilnehmer selbst verantwortlich – dies bedeutet im Klartext auch haftbar, wenn er Ausrüstung, die nicht „sicher“ ist, mit in Spiel bringt und jemanden verletzt.

Dies gilt auch für den Larpkampf – wer nicht sach- und spielgemäß kämpft und so jemanden verletzt, ist dafür haftbar.

Also Fazit:
Überprüft Eure Ausrüstung – wenn möglich sogar nach jedem größeren Kampf. Wenn Ihr Euch unsicher seid, ob Eure Ausrüstung sicher ist, lasst sie lieber weg oder gleich daheim.

Thema Eigenbauten:
Da wir weder beim Bau eurer eigenen Waffen noch dem Bau der Waffenhersteller dabei waren, können und werden wir nicht beurteilen, ob eine Waffe sicher ist oder nicht, da wir nicht in die Waffe hineinsehen können. Bei Eigenbauten seid Ihr ganz alleine dafür verantwortlich, bei gekauften Waffen und sachgemäßer Handhabung eurerseits ist der Hersteller dafür verantwortlich. Wichtig ist hier natürlich bei beiden Fällen die sachgemäße Handhabung.

 

Stroh

Die von uns so beliebten und heiß begehrten eckigen Strohballen werden leider in der Landwirtschaft immer seltener und die Entsorgung immer schwieriger und kostenintensiver. Ob wir auch in diesem Jahr Strohballen anbieten werden, ist noch unklar.

Generatoren

Für den Auf- und Abbau dürfen Stromgeneratoren verwenden, sofern folgende Auflagen erfüllt sind:
• ein Feuerlöscher befindet sich griffbereit in unmittelbarer Nähe
• es gibt eine Brandwache in unmittelbarer Nähe während des Betriebes

Während der Veranstaltung, insbesondere während der In-Time-Zeit ab Mittwoch Vormittag, ist der Betrieb von Generatoren in KEINEN Fällen erlaubt. Solltet Ihr Strom aus medizinischen Gründen brauchen, ist die EINZIGE Lagerplatzmöglichkeit im Stadtbereich. Hierfür gelten die Strompreise wie für die Händlerstände. Ebenfalls muss hierfür ein gesonderter schriftlicher Vertrag im Vorfeld der Veranstaltung geschlossen werden.

Es kann vorkommen, dass wir für logistische Zwecke Generatoren einsetzen. Dies erfolgt jedoch möglichst schallgedämpft, sporadisch und möglichst nicht störend.

Im Katastrophenfall

Sollte auf Grund eines großen Zwischenfalls (z. B. Waldbrand, Sturm, Erdbeben etc.) eine Evakuierung notwendig werden, folgt bitte ohne Diskussion den Anweisungen der Rettungskräfte und Spielleiter.

Feuerholz und Fallholz

Feuerholz darf mit freundlicher Genehmigung des Försters und der Naturschutzbehörde als Fallholz (herumliegende Äste) im Abstand bis zu 10m vom Weg in den Wald gesammelt und verwendet werden. Wenn Ihr nicht benutztes Fallholz (keine Bretter!!!) am Ende der Veranstaltung übrig habt, bringt dies in den Wald zurück.

Es dürfen keine Bäume geschlagen oder Äste abgebrochen werden. Ebenso sind fertig aufgeschichtete Baumstämme tabu. Eine Wegnahme kann schlimmstenfalls zu einer Anzeige führen, da es sich dabei um realen Diebstahl handelt.

Hof und Scheune

Der Hof und die Scheune dient uns während der Veranstaltung als Organisationsbereich (Orgaplex). Ein Zutritt seitens der Teilnehmer ist nur nach vorheriger Aufforderung erlaubt. Für Fragen habt ihr als Anlaufstelle eure SL (jedes Lager hat auch ein SL-Zelt) und der sogenannte Stadtplex in der Stadt und NICHT der sogenannte Orgaplex.

Alkohol und Drogen

Thema Alkohol: Trinken Ja, hemmungsloses Besäufnis Nein. Wir befinden uns auf einem 24-Stunden-TimeIn-Rollenspiel, wo jeder auch innerhalb dieser Zeit anspielbar sein sollte.

Kampfhandlungen mit über 0,5 Promille Alkohol sind verboten und führen ebenfalls zum Ausschluss von der Veranstaltung.

Unsere Tavernen sind angewiesen, Minderjährigen (also Teilnehmern unter 18 Jahren) keinen Alkohol auszuschenken. Betrunkene Minderjährige werden von uns zusammen mit ihren Aufsichtspersonen umgehend von der Veranstaltung verwiesen.

Thema Drogen:  Jeglicher Drogenkonsum ist bei uns – ebenso wie überall sonst – verboten. Wer Betäubungsmittel konsumiert, macht sich nicht nur strafbar, sondern wird auch der Veranstaltung verwiesen. Wir behalten uns in jedem Fall eine Anzeige vor.

 

Fundsachen

Wenn ihr Gegenstände auf dem Gelände findet, gebt diese bitte ausschließlich bei unserer Fundsammelstelle ab. Die Fundsammelstelle ist der Stadtplex in der Stadt, dieser ist auch auf dem Geländeplan, den wir Euch bei der Einfahrt aushändigen, eingetragen.

Bitte gebt diese Gegenstände nicht einfach einer SL in die Hand, bringt diese nicht zum SL-Zelt, sondern sorgt dafür, dass diese Gegenstände so schnell wie möglich in den Stadtplex verbracht werden.

Besucher

Aufgrund der speziellen Art der Veranstaltung, wo die Teilnehmer für die Dauer der Veranstaltung ungestört in ihre Rolle eintauchen wollen, sind Besucher auf dem DrachenFest nicht gestattet.

Tiere

Ein Mitbringen von Tieren ist grundsätzlich erstmal nicht gestattet.

Eine Ausnahme für Hunde (keinerlei andere Tiere) muss im Vorfeld abgesprochen und genehmigt werden. Bei Genehmigung ist der Hundehalter verpflichtet, den Impfpass und einen Nachweis über eine gültige Hundehaftpflichtversicherung mitzubringen und jederzeit vorzeigen zu können. Der Hundebesitzer bekommt einen vom Veranstalter zugewiesenen Zeltplatz am Rande des Lagers. Hier ist – außer der Rundweg fürs “Gassigehen” – der ausschließlich erlaubte Aufenthaltsort für den Hund. Ein Betreten des Hundes der Kampfzone, des Stadtbereiches und vor allem der großen Wiesenflächen vor dem Lager ist untersagt. Der Hund muss immer angeleint sein und der Hundehalter ist verpflichtet, immer auf den Hund aufzupassen und dafür zu sorgen, dass er nicht frei herumlaufen oder weglaufen kann. Hunde über 20kg oder über 40cm Schultermaß müssen zusätzlich einen Maulkorb tragen. Der Hundebesitzer erklärt sich einverstanden, dass er bei Zuwiderhandlung umgehend ohne Rückerstattung des Teilnehmerbetrages, sowohl ganz oder in Teilen, vom Veranstalter des Geländes verwiesen werden kann.

Hinweis: Wir werden ausserhalb dieser Regelung keine Anfragen zu Tieren auf dem DrachenFest beantworten.

STOP und DOWN

In Gefahrensituationen für dein Leib und Leben oder das deiner Mitspieler darfst du den Befehl “Stop!” ausrufen. Er unterbricht sofort und unmittelbar das Spielgeschehen bis zur Klärung der Situation.
Der “Stopp-Befehl” ist AUSSCHLIESSLICH für reale Gefahren gedacht. Missbrauch z. B. zur Rettung deines Charakters (umzingelt von Feinden etc.) ist ein schwerer Verstoß und kann zum Ausschluss von der Veranstaltung führen.

Bei ernsten Zwischenfällen während einer Schlacht, werden unsere Spielleiter und Helfer nach dem Befehl “Stop” laut den Befahl “Down” ausrufen. In diesem Fall hocken sich alle sofort hin, damit der Ort des Zwischenfalls schnell und einfach erreicht werden kann.