Ticket und Lagerplatzanmeldung

Um am DrachenFest teilnehmen zu können, musst du vorher ein entsprechendes Ticket erwerben. Welche Tickets es gibt, findest du unter dem Thema Tickets-Ticketarten. Als was du teilnehmen kannst, findest du unter Informationen-Teilnahmearten.

Sobald wir deine Zahlung deiner Bestellung zugeordnet haben und wir den Status auf bestellt umstellen, versendet das System automatisch deine Tickets an deine von dir angegebene Email-Adresse.

Um an einem Lager deiner Wahl teilnehmen zu können, musst du dich jetzt bei diesem Lager mit deinem Lagerplatz anmelden. Hier gibt es bei verschiedenen Lagern unterschiedliche Voraussetzungen, bitte informiere dich vorher bei den Informationen zu den Lagern, welche diese sind und ob du diese erfüllst. Zur Zeit erfolgt die Lagerplatzanmeldung im jeweiligen Lagerunterforum unseres DF-Forums (www.drachenfest.info/forum). Lass dich hier bitte für dein Wunschlager freischalten und melde deinen Lagerplatz an.

Anreisetage, Gate und Zufahrt

Mit dem Code auf deinem Ticket erhälst du Zugang zum Gelände. Bei der Einfahrt wird der Code überprüft und als genutzt eingecheckt. Jetzt erhälst du dein Eintrittsarmband, welches du umgehend an deinem Handgelenk so befestigen musst, dass es nicht mehr abnehmbar ist. Das DrachenFest Eintrittsarmband musst Du während der gesamten Dauer der Veranstaltung tragen. Sollte es Dir einmal abreißen, dann gehe bitte umgehend zur Spielerinformation, um Dir gegen Abgabe des abgerissenen Bands ein Neues geben zu lassen.

Um eine zügige Einfahrt für alle zu ermöglichen, bitten wir Dich, die ausgedruckte Eintrittskarte schon vor der Einfahrt bereit zu halten.
Teilnehmer zwischen 16 und 18 müssen in Begleitung ihrer Aufsichtsperson anreisen und die Erlaubnisbescheinigung ihrer Erziehungsberechtigten vorweisen können.
Teilnehmer unter 16 müssen in Begleitung mindestens eines ihrer Erziehungsberechtigten anreisen.
Für eine Anreise als Spieler bereits am Montag vor der Veranstaltung brauchst du zusätzlich noch das Ticket Frühanreise.

Danach fährst du weiter und folgst der Beschilderung zu deinem Lager. Damit die Auffahrt auf das Gelände zügig ablaufen kann, haben wir auf dem Rundweg, der hinter den Lagern entlangläuft, ein Einbahnstrassensystem eingerichtet. Von diesem Rundweg aus, führen Zufahrten auf die Wiese zu den verschiedenen Lagern und deren Be-und Entladezone. Hier wirst du von dein Lagerplatzkoordinatoren in Empfang genommen und dir wird dein vorher gemeldeter Zeltplatz zugewiesen.

Zum Entladen hast du ein gewisses Zeitfenster, dann musst du dein Fahrzeug zum Parkplatz bringen. Die Entladezeit für PKWs sind 30 Minuten, für Transporter 60 Minuten und für LKWs bis 7,5t 120 Minuten.

Das Halten/Parken auf dem Rundweg ist grundsätzlich nicht gestattet, ausser ihr bekommt von uns andere Anweisung. Fahrzeuge, die diese Erlaubnis bekommen haben, haben hierfür für ihr Fahrzeug einen Erlaubnisschein von ihrem LPK bekommen, den sie sichtbar hinter die Windschutzscheibe legen müssen. Fahrer, deren Fahrzeuge, die ohne diesen Schein auf dem Rundweg ohne Fahrzeugführer angetroffen werden, werden einmal von uns mit einer Strafzahlung in Höhe von 150 Euro belegt und zusätzlich umgehend vom Veranstaltungsgelände verwiesen. Ebenfalls behalten wir uns vor eine Anzeige wegen Sicherheitsgefährdung zu erstatten.

Parken

Der kostenlose Parkplatz liegt etwas ausserhalb des Spielgeländes. Bitte folgt der Beschilderung, wenn Ihr vom Gelände wieder ausfahrt, nachdem Ihr ausgeladen habt.

Der Parkplatz ist nicht bewacht und das Parken erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Für die Parkplätze wird nicht gehaftet, lasst daher bitte keine Wertsachen offen im Auto liegen.

Für LKW über 7,5t:
Die Parkplätze für LKW bis 7,5t sind die gleichen, wie für PKW. Wenn Ihr einen LKW über 7,5t oder einen Reisebus habt, sprecht uns bitte vor Ort an, denn diese müssen auf einer gesondert ausgewiesenen Fläche parken.

Rundweg und Waldwege:
Wir weisen Euch an dieser Stelle auch von Seiten der Naturschutzbehörde darauf hin, dass das Parken auf dem Rundweg und den Waldwegen absolut verboten ist, denn es handelt sich um ein Naturschutzgebiet. Ebenfalls stellen falsch abgestellte Fahrzeuge ein Sicherheitsrisiko für die Notfallversorgung/Rettungswege dar.

Das Halten/Parken auf dem Rundweg ist grundsätzlich nicht gestattet, ausser ihr bekommt von uns andere Anweisung. Fahrzeuge, die diese Erlaubnis bekommen haben, haben hierfür für ihr Fahrzeug einen Erlaubnisschein von ihrem LPK bekommen, den sie sichtbar hinter die Windschutzscheibe legen müssen. Fahrer, deren Fahrzeuge, die ohne diesen Schein auf dem Rundweg ohne Fahrzeugführer angetroffen werden, werden einmal von uns mit einer Strafzahlung in Höhe von 150 Euro belegt und zusätzlich umgehend vom Veranstaltungsgelände verwiesen. Ebenfalls behalten wir uns vor eine Anzeige wegen Sicherheitsgefährdung zu erstatten.

Abreise

Die Abreise ist am Sonntag von 9 bis 20 Uhr möglich. Damit auch hier ein reibungsloser Ablauf gewahrt werden kann, beachtet bitte folgende Dinge:

Bevor Ihr Euer Auto holt:
• Baut Euren Lagerplatz / Euer Zelt ab
• Bringt Euren Müll in einen der bereitgestellten Container
• Bringt das ggf. gekaufte Stroh zurück zum Ausgabepunkt
• Sammelt Holzreste, Strohreste, Kleinteile, Nägel auf und räumt diesen in den Müll. Brennholzreste/Fallholz dorthin wo Ihr es hergenommen habt
• Sobald Eure Fläche einwandfrei aufgeräumt ist, könnt Ihr Euer Auto vom Parkplatz holen.
• Helft Euren Lagerabbauern!!! Je mehr mithelfen, desto schneller kann jeder nach Hause. Wenn jeder auch nur 30 Minuten investiert und mithilft, die Palisade und andere Projekte mit abzubauen und einzulagern, können in Zukunft auch mehr Projekte umgesetzt werden, denn es scheitert immer nur an den nötigen Helfern der eigenen Lager, diese auch wieder abzubauen!

Bitte denkt daran, dass ebenso wie bei der Anreise, das Beladen der Autos nur für ein beschränktes Zeitfenster (siehe Punkt Be- und Entladezeiten) möglich ist. Daher bereite erst alles vor, bevor Du Dein Auto holst.

Ein Hinweis: Liebe Autofahrer, achtet bitte am Samstag auf Euer Trinkverhalten. Pro Stunde baut der Körper in etwa nur 0,1 Promille ab.

Abfallentsorgung

Wir stellen Müllcontainer in der Nähe eines jeden Lagers am Rundweg hinter den Lagern und oberhalb des Stadtgebietes auf, in die Du verpackten Müll entsorgen kannst. Der Müll muss in geschlossenen Säcken eingeworfen werden! Bitte entsorge Deinen Müll täglich, denn dann fällt nicht aller Müll am Ende des Festes an und wir können – bei Bedarf – die Container zwischen entleeren.

Es ist absolut verboten, heiße Asche, brennende Zigaretten etc. welche einen Brand im Container verursachen können, in diese einzufüllen.
Für Asche stellen wir gesonderte Aschebehälter neben den Containern auf. Asche darf auf keinen Fall in den Wald (egal ob heiß oder kalt) entsorgt werden.

Ebenso sind Alkoholglasflaschen mit eventuell vorhandener Restalkoholflüssigkeit vorher zu entleeren. Alles, was eine Spiegelung oder Bündelung von Sonnenstrahlen hervorrufen kann (Glasflaschen etc.) müssen unbedingt vorher in Säcke verpackt werden, damit auch hier kein Brand entstehen kann.

Bitte entsorgt auf keinen Fall Eure Strohballen in den Containern.
Bringt nicht auseinander gefallene Strohballen unbedingt zum Ausgabepunkt zurück. Kehrt auseinandergefallenes Stroh zusammen und verpackt dieses in Säcke, die Ihr dann in den Container schmeißt.

Hinweis: Das Aufsammeln von Müll und der Abtransport von Restmaterialien ist eine der größten Herausforderungen. Wenn jeder seinen eigenen Müll rechtzeitig/täglich entsorgt und mithilft, den Abfall und Restmüll seines Lagers mit zu den Abholplätzen und Containern zu bringen, führt dies zu einer großen Arbeitserleichterung für unsere vielen freiwilligen Helfer. Dies ist für jeden einzelnen nur ein kleiner Weg und hilft uns sehr! Da dies in den vergangen Jahren gut funktioniert hat – vielen Dank an dieser Stelle! – verzichten wir erneut gerne auf eine Müllkaution, in der Hoffnung, dass dies auch auf dem kommenden DrachenFest weiterhin so gut funktioniert.

Pfandflaschen

Bitte sammelt Pfandflaschen separat und gebt sie nicht mit in den Müll. Wenn Ihr diese nicht mehr mitnehmen wollt, gebt sie am Sonntag am Orgaplex in Säcken verpackt oder im Kasten bei der Scheune oder vorher im SL-Zelt ab. Bitte entleert die Flaschen vorher.

Verpflegung

Das DrachenFest ist ein Selbstversorger-Con. Ihr kocht selber oder versorgt Euch über die verschiedenen Verpflegungs-Stände in der DrachenFest-Stadt “Aldradach”.

Sanitäter und Unfälle

Seit dem ersten DrachenFest 2001 arbeiten wir mit dem Malteser Hilfsdienst eng und partnerschaftlich zusammen. Insgesamt 60 Einsatzkräfte, darunter auch ein Notarzt, mehrere Einsatzfahrzeuge und ein großes Medicalcenter im hinteren Stadtbereich ermöglichen es uns, Euch eine schnellstmögliche Hilfe zukommen zu lassen, wenn einmal etwas passieren sollte.

Die Malteser sind für Euch am Einfahrtsbereich zur Stadt stationiert. Um bei Schlachten eine möglichst kurze Reaktionszeit zu haben, ist ebenfalls am Hof eine zustäzliche Einsatzstelle eingerichtet. Diese ist jedoch für die Schlachteneinsätze dort, bitte geht für “normale” Dinge ins Medicalcenter in der Stadt.

Der Malteser Hilfsdienst hat Entscheidungshoheit. Dies bedeutet, dass es natürlich sinnvoll ist, erste Hilfe zu leisten wie sonst auch. Sobald jedoch die Malteser eintreffen oder Anweisungen durch unsere Spielleiter kommunizieren, ist diesen Anweisungen umgehend Folge zu leisten.

Kleine Kratzer, Abschürfungen und Insektenstiche sind ebenfalls Verletzungen und sollten gereinigt und versorgt werden. Dies ist auch eine Aufgabe der Sanitäter. Nimm Dir in diesem Fall kurz Zeit und schau dort vorbei, sie sind genau für solche Dinge vor Ort.

Wirst Du selber Zeuge eines Unfalls, benachrichtige bitte unverzüglich die nächste offizielle Person, die in der Nähe ist (z. B. Spielleiter, Staff, Security, Orga oder die Malteser selbst). Leite ggf. die Rettungskräfte direkt zum Unfallort, wenn dies notwendig sein sollte.

In ernsten Fällen setzen die Rettungskräfte Einsatzfahrzeuge mit Sonder- und Wegerechten ein (Blaulicht und Signal). Diesen muss für die Durchfahrt sofort Platz geschaffen werden, notfalls müssen hierfür auch Kulissen aus dem Weg geräumt werden.

In einigen Fällen kann es vorkommen, dass die Malteser den Verletzten in ein nahegelegenes Krankenhaus fahren müssen. Hier ist es besonders wichtig, dass der Verletzte den Maltesern einen Ansprechpartner mit Telefonnummer nennt, der ihn dann aus dem Krankenhaus wieder abholen kann. Ist kein Ansprechpartner da, gibt es zur Not auch eine Telefonnummer eines Taxiunternehmens, welches den Verletzten zurück bringen kann. Da dies jedoch mit Kosten verbunden ist, empfehlen wir, Euch vorher mit Freunden/Bekannten über die Abholung zu verständigen.

Bei ernsten Zwischenfällen während einer Schlacht, werden unsere Spielleiter und Helfer nach dem Befehl “Stop” laut den Befahl “Down” ausrufen. In diesem Fall hocken sich alle sofort hin, damit der Ort des Zwischenfalls schnell und einfach erreicht werden kann.

Der Befehl “Down” darf ausschließlich nur von Spielleitern ausgerufen werden und erfolgt erst nach einem Stopbefehl!

Sanitäre Anlagen

Außerhalb der Veranstaltung ist das DrachenFest eine einfache Wiese in einem malerischen Waldgebiet mitten in der “Pampa”, mit dem Glück, in einem Teilbereich des Geländes, des ehemaligen Militärgebietes (Stadtbereich), noch einen übrig gebliebenen Kanalanschluss und einen Hauptwasseranschluss zu haben.

Für das DrachenFest haben wir extra eine Wasserhebeanlage angeschafft, die bei Beginn des Festes im Nachbarort in Betrieb genommen wird, um überhaupt genügend Wasserdruck auf dem Höhenrücken für Duschen und Wasserentnahmestellen hoch auf den Berg zu bekommen.

Bedingt durch diese logistischen Voraussetzungen sind wir mit festen Installationen, Duschen und Toilettencontainern an bestimmte Bereiche gebunden. Daher befinden sich die kompletten Duschconteiner immer im oberen Stadtbereich. Hier sind auch mehrere WC-Container für Euch aufgestellt. Im Bereich des Orgaplexes (am Hof) befinden sich zusätzlich noch einmal zwei WC-Container mit fließendem Wasser. Da diese Container mit einem separaten Abwassertank arbeiten, bitten wir hier um sofortige Rückmeldung, falls einmal etwas nicht stimmen sollte. Zusätzlich können wir einmal in der Mitte des Geländes einen WC-Container und am Ende der unteren Wasserleitung Ecke grünes Lager aufstellen. Da der von den Wasserwerken gelieferte Wasserdruck für keine anderen Anlagen mehr ausreicht, können wir außer an diesen Punkten keine weiteren festen Einrichtungen aufstellen.

Zusätzlich zu diesen festen Einrichtungen stehen für jedes Lager eigene mobile Toiletten zur Verfügung, die 2mal täglich und zusätzlich nach Bedarf gereinigt und geleert werden.

Wir legen sehr viel Wert auf stetige Sauberkeit. Daher haben wir einen Sanitärdienstleister beauftragt, der mit seinem Team rund um die Uhr auf dem DrachenFest-Gelände vor Ort bleibt, um einen 24-Stunden Service leisten zu können.

Dies hat in den letzten Jahren hervorragend funktioniert und ihr habt unsere sanitären Anlagen und deren Sauberkeit mit einer Note von 1,7 in den Umfragen belohnt.

Wichtig: Finden wir an den Wasserentnahmestellen auf den Wiesen egal wo und von wem an die Wasserhähne ungenehmigte angeschlossene Schläuche, werden diese von uns umgehend abmontiert und die entsprechenden Teilnehmer erhalten eine schwere Verwarnung!!!

Wasser

Bedingt durch den Wasserdruck, den wir für das DrachenFest erzeugen müssen, können wir nicht in jedes einzelne Lager eine eigene Wasserentnahmestelle legen lassen. Wir verteilen jedoch die Wasserstellen so, dass zumindest eine in unmittelbarer Nähe zum Lager ist.

An den Wasserstellen könnt Ihr mit Kanistern oder Flaschen frisches Wasser entnehmen. Die von uns angeschafften Rohre und Schläche werden vom städtischen Wassermeister extra für das DrachenFest jedes Jahr verlegt und vor Inbetriebnahme mehrere Stunden gechlort, gereinigt und gespült. Zu Beginn der Veranstaltung kann es daher zu einer leichten geschmacklichen Beeinflussung kommen, die aber unbedenklich ist.

Thema Trinkwasser: Wir dürfen nur das Wasser Trinkwasser nennen, was aus festinstallierten Rohren entnommen wird. Da wir vom oberen Stadtbereich vom installierten Wasseranschluss aus (dort, wo die Duschen und WC-Container stehen) das Wasser mittels C-Schläuchen und wegen des Wasserdrucks teilweise (um auch die hinteren Lagern mit Wasser zu versorgen) auf noch kleinere Schläuche verteilen müssen, dürfen wir – trotz Chlorung, Reinigung und Spülung – die Wasserstellen auf den Wiesen nicht als Trinkwasserentnahmestellen bezeichnen.

Grober Zeitplan

Das DrachenFest ist ein interaktives Spiel und kennt daher bewusst nicht für alle Spielabläufe einen zeitlichen Plan, nach dem alles verläuft. Der Verlauf des Spiels wird von Euch Spielern bestimmt und wir reagieren auf das, was Ihr durch Eure Spielhandlungen vorgebt.

Hier der grobe Rahmen-Out-Time-Zeitplan der Veranstaltung:

Samstag vor der Veranstaltung:
• Anreise der namentlich vorher bestimmten Lagerteams zum Aufbau ab 9 Uhr

Montag, Frühanreisetag:
• Teilnehmer Frühanreise ab 9 Uhr

Dienstag, normaler Anreisetag:
• Hauptanreisetag ab 9 Uhr

Mittwoch, erster Spieltag:
• SL-Ansprache in den jeweiligen Lagern um 10 Uhr Vormittags mit anschießendem Time-In.
• Bis zum DrachenFest Eröffnungsritual gilt am Mittwoch der IT-Festfriede. Dies bedeutet, dass Kämpfe außerhalb der Lager nicht erlaubt sind. Ausnahme: Abgesprochene, sogenannte “arangierte” Feldschlachten, in denen Lager andere Lager zur offenen Feldschlacht herausfordern. Das geforderte Lager muss der Feldschlacht (keine Belagerung!!!) zustimmen. Zeitpunkt und Ort wird gemeinsam vereinbart und der jeweiligen Lager-SL rechtzeitig kommunizert. Sollte der Limbus am Mittwoch noch nicht voll einsatzbereit sein, können getötete Charaktere mit ihren blutigen Wunden am Kampfplatz ihres Lagers erwachen. Sie müssen dann aber in jedem Fall versorgt werden.
• 21 Uhr Eröffnungsritual am DrachenRitualkreis

Samstag, letzter Spieltag:
• Vorbereitung zur großen Schlacht aller Lager. Ab 12:00 Uhr (genaue Bestimmungen siehe “Siegbedingungen” auf der DrachenFest Homepage) beginnt der Festfrieden vor der Schlacht. Ab diesem Zeitpunkt rufen die Drachen zur großen Endschlacht und verbieten Lagerkämpfe, damit sich ihre Streiter in Ruhe auf die finale Schlacht vorbereiten können.
• ab ca. 13:30/14:00 Uhr: Ausrücken auf das Schlachtfeld mit anschließender Schlacht bis zur Entscheidungsfindung.
• 22:00 Uhr Endritual und Siegerehrung

Sonntag, Abreisetag:
• Abreise ab 9 Uhr und Rückbau der Lager

Zufahrtszeiten für Lieferanten

Bei den verschiedenen Lagern hat es sich mittlerweile etabliert, dass sich größere Gruppen Frischwaren für die Verpflegung von verschiedenen örtlichen Lieferanten anliefern lassen. Da das stetige Befahren des Rundweges sowohl den Spielablauf stört, als auch ein Sicherheitsrisiko darstellt, gibt es hierfür einen festgelegten Zeitraum, in dem Lieferanten den Rundweg befahren dürfen, um hinter dem jeweiligen Lager zu halten.

Diese Lieferzeit ist jeden Tag von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr. Davor und danach ist ein Befahren des Geländes nicht mehr gestattet, weist Eure Lieferanten bitte unbedingt darauf hin.

Befahren des Geländes während der Veranstaltung

Während des DrachenFestes dürft Ihr ausserhalb der normalen Anreisetage generell nicht auf das Gelände einfahren.

Bei Anreise nach dem Hauptanreisetag, gestatten wir in Ausnahmefällen das kurze Befahren des Rundweges bis hinter das Lager, wo man schnell seine Sachen ausladen kann. Hierbei muss man immer in Sichtweite seines Fahrzeuges sein, die maximale Haltezeit beträgt 15 Minuten. Danach muss man das Fahrzeug umgehend auf den Parkplatz bringen.

Aus Sicherheitsgründen darf der gesamte Rundweg während der Vorbereitung zur finalen Schlacht und der Schlacht selbst (ab 13 Uhr bis Schlachtenende) nicht befahren werden, damit wir die medizinische Notfallversorgung gewährleisten können und diese nicht gefährdet wird. Hier gibt es KEINE Ausnahmen. 

Waffen- und Ausrüstungssicherheit

Grundsätzlich gilt:
Jeder Teilnehmer – ob NSC oder Spieler – ist für die Sicherheit seiner Ausrüstung selbst verantwortlich. Dies beinhaltet die selbständige regelmäßige Überprüfung seiner Rüstungsteile und Polsterwaffen.
Ebenso beinhaltet dies, dass er nur Ausrüstung mit sich führt, die den allgemeinen Sicherheitsregeln entsprechen.
Hierfür ist der Teilnehmer selbst verantwortlich – dies bedeutet im Klartext auch haftbar, wenn er Ausrüstung, die nicht „sicher“ ist, mit in Spiel bringt und jemanden verletzt.

Dies gilt auch für den Larpkampf – wer nicht sach- und spielgemäß kämpft und so jemanden verletzt, ist dafür haftbar.

Also Fazit:
Überprüft Eure Ausrüstung – wenn möglich sogar nach jedem größeren Kampf. Wenn Ihr Euch unsicher seid, ob Eure Ausrüstung sicher ist, lasst sie lieber weg oder gleich daheim.

Thema Eigenbauten:
Da wir weder beim Bau eurer eigenen Waffen noch dem Bau der Waffenhersteller dabei waren, können und werden wir nicht beurteilen, ob eine Waffe sicher ist oder nicht, da wir nicht in die Waffe hineinsehen können. Bei Eigenbauten seid Ihr ganz alleine dafür verantwortlich, bei gekauften Waffen und sachgemäßer Handhabung eurerseits ist der Hersteller dafür verantwortlich. Wichtig ist hier natürlich bei beiden Fällen die sachgemäße Handhabung.

 

Stroh

Die von uns so beliebten und heiß begehrten eckigen Strohballen werden leider in der Landwirtschaft immer seltener und die Entsorgung immer schwieriger und kostenintensiver. Ob wir auch in diesem Jahr Strohballen anbieten werden, ist noch unklar.

Generatoren

Für den Auf- und Abbau dürfen Stromgeneratoren verwenden, sofern folgende Auflagen erfüllt sind:
• ein Feuerlöscher befindet sich griffbereit in unmittelbarer Nähe
• es gibt eine Brandwache in unmittelbarer Nähe während des Betriebes

Während der Veranstaltung, insbesondere während der In-Time-Zeit ab Mittwoch Vormittag, ist der Betrieb von Generatoren in KEINEN Fällen erlaubt. Solltet Ihr Strom aus medizinischen Gründen brauchen, ist die EINZIGE Lagerplatzmöglichkeit im Stadtbereich. Hierfür gelten die Strompreise wie für die Händlerstände. Ebenfalls muss hierfür ein gesonderter schriftlicher Vertrag im Vorfeld der Veranstaltung geschlossen werden.

Es kann vorkommen, dass wir für logistische Zwecke Generatoren einsetzen. Dies erfolgt jedoch möglichst schallgedämpft, sporadisch und möglichst nicht störend.

Im Katastrophenfall

Sollte auf Grund eines großen Zwischenfalls (z. B. Waldbrand, Sturm, Erdbeben etc.) eine Evakuierung notwendig werden, folgt bitte ohne Diskussion den Anweisungen der Rettungskräfte und Spielleiter.

Feuerholz und Fallholz

Feuerholz darf mit freundlicher Genehmigung des Försters und der Naturschutzbehörde als Fallholz (herumliegende Äste) im Abstand bis zu 10m vom Weg in den Wald gesammelt und verwendet werden. Wenn Ihr nicht benutztes Fallholz (keine Bretter!!!) am Ende der Veranstaltung übrig habt, bringt dies in den Wald zurück.

Es dürfen keine Bäume geschlagen oder Äste abgebrochen werden. Ebenso sind fertig aufgeschichtete Baumstämme tabu. Eine Wegnahme kann schlimmstenfalls zu einer Anzeige führen, da es sich dabei um realen Diebstahl handelt.

Hof und Scheune

Der Hof und die Scheune dient uns während der Veranstaltung als Organisationsbereich (Orgaplex). Ein Zutritt seitens der Teilnehmer ist nur nach vorheriger Aufforderung erlaubt. Für Fragen habt ihr als Anlaufstelle eure SL (jedes Lager hat auch ein SL-Zelt) und der sogenannte Stadtplex in der Stadt und NICHT der sogenannte Orgaplex.

Alkohol und Drogen

Thema Alkohol: Trinken Ja, hemmungsloses Besäufnis Nein. Wir befinden uns auf einem 24-Stunden-TimeIn-Rollenspiel, wo jeder auch innerhalb dieser Zeit anspielbar sein sollte.

Kampfhandlungen mit über 0,5 Promille Alkohol sind verboten und führen ebenfalls zum Ausschluss von der Veranstaltung.

Unsere Tavernen sind angewiesen, Minderjährigen (also Teilnehmern unter 18 Jahren) keinen Alkohol auszuschenken. Betrunkene Minderjährige werden von uns zusammen mit ihren Aufsichtspersonen umgehend von der Veranstaltung verwiesen.

Thema Drogen:  Jeglicher Drogenkonsum ist bei uns – ebenso wie überall sonst – verboten. Wer Betäubungsmittel konsumiert, macht sich nicht nur strafbar, sondern wird auch der Veranstaltung verwiesen. Wir behalten uns in jedem Fall eine Anzeige vor.

 

Fundsachen

Wenn ihr Gegenstände auf dem Gelände findet, gebt diese bitte ausschließlich bei unserer Fundsammelstelle ab. Die Fundsammelstelle ist der Stadtplex in der Stadt, dieser ist auch auf dem Geländeplan, den wir Euch bei der Einfahrt aushändigen, eingetragen.

Bitte gebt diese Gegenstände nicht einfach einer SL in die Hand, bringt diese nicht zum SL-Zelt, sondern sorgt dafür, dass diese Gegenstände so schnell wie möglich in den Stadtplex verbracht werden.

Besucher

Aufgrund der speziellen Art der Veranstaltung, wo die Teilnehmer für die Dauer der Veranstaltung ungestört in ihre Rolle eintauchen wollen, sind Besucher auf dem DrachenFest nicht gestattet.

Tiere

Ein Mitbringen von Tieren ist grundsätzlich erstmal nicht gestattet.

Eine Ausnahme für Hunde (keinerlei andere Tiere) muss im Vorfeld abgesprochen und genehmigt werden. Bei Genehmigung ist der Hundehalter verpflichtet, den Impfpass und einen Nachweis über eine gültige Hundehaftpflichtversicherung mitzubringen und jederzeit vorzeigen zu können. Der Hundebesitzer bekommt einen vom Veranstalter zugewiesenen Zeltplatz am Rande des Lagers. Hier ist – außer der Rundweg fürs “Gassigehen” – der ausschließlich erlaubte Aufenthaltsort für den Hund. Ein Betreten des Hundes der Kampfzone, des Stadtbereiches und vor allem der großen Wiesenflächen vor dem Lager ist untersagt. Der Hund muss immer angeleint sein und der Hundehalter ist verpflichtet, immer auf den Hund aufzupassen und dafür zu sorgen, dass er nicht frei herumlaufen oder weglaufen kann. Hunde über 20kg oder über 40cm Schultermaß müssen zusätzlich einen Maulkorb tragen. Der Hundebesitzer erklärt sich einverstanden, dass er bei Zuwiderhandlung umgehend ohne Rückerstattung des Teilnehmerbetrages, sowohl ganz oder in Teilen, vom Veranstalter des Geländes verwiesen werden kann.

Hinweis: Wir werden ausserhalb dieser Regelung keine Anfragen zu Tieren auf dem DrachenFest beantworten.

STOP und DOWN

In Gefahrensituationen für dein Leib und Leben oder das deiner Mitspieler darfst du den Befehl “Stop!” ausrufen. Er unterbricht sofort und unmittelbar das Spielgeschehen bis zur Klärung der Situation.
Der “Stopp-Befehl” ist AUSSCHLIESSLICH für reale Gefahren gedacht. Missbrauch z. B. zur Rettung deines Charakters (umzingelt von Feinden etc.) ist ein schwerer Verstoß und kann zum Ausschluss von der Veranstaltung führen.

Bei ernsten Zwischenfällen während einer Schlacht, werden unsere Spielleiter und Helfer nach dem Befehl “Stop” laut den Befahl “Down” ausrufen. In diesem Fall hocken sich alle sofort hin, damit der Ort des Zwischenfalls schnell und einfach erreicht werden kann.